Unsere Schule

Liebe Eltern,

unter dem Stichwort "Aktuelles" finden Sie nun neu auch den jeweils aktuellen Monatsbrief, damit Sie ihn sich mit dem Google-Übersetzer auf der Startseite (links unten) in die gewünschte Sprache übersetzen lassen können. Auch alle weiteren Seiten der Homepage werden so in viele Sprachen übertragen. Viel Spaß beim Stöbern!

Das Team der Grundschule Windflöte

 

     rundum Unwetterwarnung für Sonntag und Montag rundum

Liebe Eltern,

nach der Schulmail des Ministeriums (vgl. unten) von heute Mittag 13 Uhr habe ich die Schulpflicht am Montag, 10.02.2020 für die Kinder der Grundschule Windflöte aufgehoben.
 „Eltern entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen (wie sie am Montag erwartet werden) können Eltern entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken.“

 

Die Lehrkräfte und OGS-Kräfte werden für Ihre Kinder im regulären Dienstplan da sein. 

Sollten für diesen Tag Tests oder Klassenarbeiten angesetzt sein, so werden diese verschoben.

 

Bitte leiten und geben Sie diese Mitteilung in alle Ihnen zur Verfügung stehende Verteiler weiter. DANKE!

Sollten Sie Ihr Kind zur Schule schicken, so begleiten Sie es bitte bis zum Eingangsbereich. Kein Kind sollte an diesem Tag allein unterwegs sein! Für die Sicherheit auf dem Schulweg sind Sie als Eltern verantwortlich!

Herzliche Grüße
Martina Dittmar
________________________________________________
Hier die OriginalMail des Ministeriums:

 
>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>
 
EILT – SEHR DRINGLICH
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist in ganz Nordrhein-Westfalen in der Nacht von Sonntag (09.02.2020) auf Montag (10.02.2020) mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die den ganzen Montag noch anhalten sollen.
Daher bitte ich Sie nachdrücklich, für Ihre Schule Vorsorge zu treffen. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:
1) Eltern entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können Eltern entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall ist die Schule von den Eltern umgehend zu informieren.
2)  Als Schulleiterin bzw. als Schulleiter können Sie – nach Rücksprache mit dem Schulträger – entscheiden, den Unterricht nicht stattfinden zu lassen oder frühzeitig zu beenden, damit keine Gefahr für die Schülerinnen und Schüler entstehen kann.
a) Bei Unterrichtsausfall am Morgen müssen Sie für die dennoch eintreffenden oder bereits schon anwesenden Schülerinnen und Schüler eine Betreuung gewährleisten, bis diese wieder gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden können.
b) Bei vorzeitigem Unterrichtsende müssen Sie ebenfalls für die noch anwesenden Schülerinnen und Schüler die Betreuung gewährleisten, bis diese wieder gefahrlos den Heimweg antreten und zu Hause wieder betreut werden können.
3)  Ihre Entscheidung müssen Sie den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern auf den von Ihnen verabredeten Kommunikationswegen bekannt machen.
4)  Sofern durch das Unwetter eine unmittelbare Gefahr im Schulgebäude entsteht (z.B. durch umfallende Bäume, schwere Schäden an Gebäude), entscheidet der Schulträger über eine etwaige Schulschließung.
Sollten Sie sich angesichts der nach jetzigem Kenntnisstand zu erwartenden Gefahren für einen vollständigen Unterrichtsausfall entscheiden, hielte ich diese Maßnahme für vertretbar.
Weitere Hinweise finden Sie im Runderlass Bass 12-51 Nr. 1 sowie im Bildungsportal.
Diese Maßgaben gelten nicht für Lehrkräfte. Diese haben – sofern zumutbar – im Rahmen ihrer Unterrichtsverpflichtungen in der Schule anwesend zu sein.
 
Mit freundlichen Grüßen
Mathias Richter
 
 
<<<<<<<<<< Ende der SchulMail des MSB NRW <<<<<<<<<<
 

 

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien ein frohes neues Jahr!

 ZUR ERINNERUNG 

Nach den Zeugnissen, am 3.02.2020 ist schulfrei für die Kinder!

 

 

Am 11.12.2019 findet an unserer Schule nachmittags der Fachtag "Kindern eine Stimme geben" zum 30jährigen Jubiläum der UN-Kinderechte Konvention statt. Dies ist eine Veranstaltung des Landes für geladene Gäste, die bereits an dem Landesprogramm teilnehmen oder sich dafür interessieren. Wie der Titel schon verrät, geht es um Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Schulen stellen vor, wie Partizipation an ihrer Schule gelebt wird. Unsere Schule wird von den Kindern der Kinderrechte-AG und der Kinderkonferenz vertreten. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf den Austausch mit den anderen Schulen. 

 

 



Impressum | Datenschutz | Log In

Zuletzt aktualisiert von windfloete am 08.02.2020, 15:04:46.