Unsere Schule

Lernen durch Spielen

Mit der Einrichtung eines Spielezimmers (Felixraum) wird an unserer Schule das Konzept „Lernen durch Spielen / Lernförderung durch Spielen“ umgesetzt, das beim bundesländerübergreifenden Wettbewerb „Spielen macht Schule“ von „Mehr Zeit für Kinder“ (Frankfurt / M.) mehrfach prämiert und zertifiziert worden ist. An unserer Schule wird bereits seit Beginn des Schuljahres 2010/2011 nach einem festen Konzept gespielt. Jedes Kind hat im Rhythmus von zwei Wochen eine fest im Stundenplan integrierte Spielstunde. Diese findet in jahrgangsübergreifenden Gruppen im Felixraum statt. Neben Gesellschafts- und Lernspielen (nach Alter sortiert) finden die Kinder weitere Spielangebote wie eine Legoecke, diverse Malangebote, Playmobilangebote, Schleichtiere und Fahrzeuge. Beim jahrgangsübergreifenden Spielen geben die älteren Schülerinnen und Schüler ihr Spielewissen an die jüngeren Kinder weiter, während ihr Verantwortungsbewusstsein und ihre sozialen Kompetenzen gefördert werden. 
Es ist uns sehr wichtig, dass alle Kinder an der Nutzung der Spiele teilhaben. Darüber hinaus möchten wir einzelne Gruppen durch den Einsatz besonderer Spielangebote adäquat ansprechen und fördern.
Zusätzlich nutzen wir auch die Kooperation mit der KIGS-Gruppe der Kita Windflöte und der Schulanfängergruppe der Lutherkita vor Ort innerhalb des Konzeptes „Lernen durch Spielen“. Anfang des Schuljahres 2017/2018 haben das Kollegium der Grundschule Windflöte und Erzieherinnen der Kita in einer gemeinsamen Fortbildung die Spiele des Bausteins „Das gleiche Regel-Spiel-Paket für Kita und Grundschule“ erprobt und Umsetzungsideen erarbeitet. Nun spielen die KiTa-Kinder im Rahmen der Kooperation zur Gestaltung des Übergangs von der KiTa in die Grundschule regelmäßig mit Schulkindern der ersten Klassen. Mit dieser Maßnahme setzen wir auch das Prinzip der „vernetzten Kooperation vor Ort“ um.

Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern

Im Spiel erwerben Kinder grundlegende Kompetenzen: Im Bereich der sozialen und personalen Entwicklung gehören Selbstvertrauen, Kritik- und Teamfähigkeit dazu, im Bereich der kognitiven Entwicklung logisches Denken, Problemlöse- sowie Sprach- und Ausdrucksfähigkeit. Im Bereich der motorischen Entwicklung werden sie unter anderem zu besserer Bewegungskoordination und Ausdauer gefördert. Sie gewinnen dadurch so genannte Kernkompetenzen, die sie ganzheitlich auf ihr späteres Leben vorbereiten. Dass die sprachliche Entwicklung gerade durch den intensiven aktiven und passiven Sprachgebrauch bei fast allen Lernspielen besonders im Vordergrund steht und diese damit offenbar am meisten profitiert, bescheinigen die Sachunterrichtslehrer genau so wie die Mathematiklehrer. 

Regeln für den Felix-Raum

Jede Spielestunde folgt einer festen Struktur mit klaren Regeln.

20200113_124427

 

Spielangebote

Neben vielen Gesellschaftsspielen

Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern

gibt es noch zahlreiche weitere Spielangebote mit denen sich die Kinder der Grundschule Windflöte in den Spielestunden beschäftigen können,

zum Beispiel die Lego-Ecke...
 

Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern

... die Auto-Ecke...79b6f76398

 

                                

                                          ... oder die Playmobil-Ecke

Klicken zum Vergrößern

     Klicken zum Vergrößern      

oder Kreativangebote  

       Klicken zum Vergrößern        

                                                 Klicken zum Vergrößern                                                                                      



Impressum | Datenschutz | Log In

Zuletzt aktualisiert von windfloete am 06.02.2020, 19:35:27.

Projekt "Lernen durch Spielen"

Weitere Informationen zum Projekt "Lernen durch Spielen" finden Sie auf der Homepage der Rußheideschule.

Homepage Rußheideschule