Veranstaltungen

Unsere Kinderrechteprojekttage

Kinderrechtetag 2019

  In diesem Jahr arbeiteten wir in den Jahrgängen zu unterschiedlichen Themen. Unsere Ersties lernten die 6 wichtigsten Kinderrechte kennen, die zweiten Klassen beschäftigten sich mit dem "Hosentaschenbuch" und der Wiedergutmachungskartei, die dritten Klassen nahmen das Recht auf Gesundheit und eine saubere Umwelt in den Blick.

Klicken zum Vergrößern

Unsere vierten Klassen wagten den Blick über den Tellerrand und beschäftigten sich mit dem Recht auf Bildung. Wie sieht es eigentlich mit Schule, Spiel und Freizeit in anderen Ländern aus?

Wieder trafen wir uns gemeinsam in der Aula, sangen den Kinderrechte-Rap und schauten uns den Film der Kinderrechte-AG "Eine Welt, die mir gefällt an".

 

Kinderrechtetag 2018

Wie in jedem Jahr werden unsere Ersties an diesem Tag in das Thema Kinderrechte eingeführt (vgl.2017). Was sind eigentlich die Kinderrechte und warum sind sie wichtig für uns? Ein spannendes Thema, an dem auch die Kleinen mit Begeisterung arbeiteten.

In diesem Jahr lag der Schwerpunkt des Projekttages dann aber für die übrigen Klassen auf dem Thema "Richtig Streiten". In den Klassen wurde das Hosentaschenbuch als Hilfsmittel zur Konfliktlösung eingeführt. Das Hosentaschenbuch wird von den Streitschlichtern zur Konfliktschlichtung eingesetzt, steht aber auch allen anderen Kindern an verschiedenen Stellen auf dem Schulhof durch Aushang zur Verfügung. Die vierten Klassen erarbeiteten eine Wiedergutmachungskartei, die Ideen enthält, wie man einem anderen Kind etwas Gutes tun kann, um einen Streit wieder gut zu machen. Diese Kartei mit den gesammelten Ideen haben wir aufbereitet und sie steht nun allen Klassen und der OGS zur Verfügung.

Fester Bestandteil der Kinderrechtetage ist die Vollversammlung in der Aula mit dem gemeinsamem Singen des Kinderrechte-Rap und Vorstellung der Ergebnisse aus den Jahrgängen.

 

 

Kinderrechtetag 2017

Bereits zu Beginn des Schuljahres führten das Kollegium, OGS-Mitarbeiterinnen und interessierte Eltern einen Fortbildungstag zum Thema „Kinderrechte“ durch. Hierbei wurde deutlich, dass wir bereits viele Dinge an der Schule praktizieren, um die Rechte der Kinder zu respektieren und zu verwirklichen. Jedoch wurde der Wunsch laut, das Thema noch verstärkter in den Alltag einzubinden und auch die Schüler dafür besonders zu sensibilisieren.  

Eine Arbeitsgruppe „Kinderrechte“ wurde gebildet, die seitdem regelmäßig an Fortbildungen zum Thema teilnimmt und Ideen in das Kollegium trägt.

Am 20.11.2017 führten wir nun einen Projekttag durch, der ganz im Zeichen der Kinderrechte stand. Morgens in den Klassen sammelten wir Gedanken zum Bereich „Was ein Kind braucht“ und ließen dabei tolle Kinder aus Pappe mit unseren Ideen entstehen.

                                              
In einer anschließenden Schulversammlung in der Aula, präsentierten wir unsere Arbeitsergebnisse, erfuhren durch einen Film mehr zum Thema „Kinderrechte“ und studierten gemeinsam einen Kinderrechte-RAP ein. Zurück in den Klassen wurde in den Jahrgängen auf vielfältige Art das Thema wieder aufgegriffen und vertieft. Dabei entstanden Kinderrechte-Leporellos, Plakate oder Kinderrechte-Fächer für die Hosentasche, die den Schülern ihre Rechte verdeutlichen und veranschaulichen sollen.
Am Tagesende schrieben wir unsere Wünsche für die Zukunft auf Herzen und hingen sie zusammen an einen „Herzenswünsche-Baum“ im Foyer der Schule.

                                          

Dieser Projekttag bildete den Auftakt zu weiteren Aktionen rund um die „Kinderrechte“,  die an unserer Schule folgen sollen.
 

 



Impressum | Datenschutz | Log In

Zuletzt aktualisiert von windfloete am 02.03.2020, 17:42:38.